Weihnachtsbrief 2021

Meine sehr geehrten Damen und Herren,                                                                
liebe Freundinnen und Freunde,



ein ereignisreiches Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu, Es ist in diesem zweiten Corona-Jahr viel geschehen. Wir haben die Bundestagswahl verloren und müssen nun mit einer Ampelkoalition-Regierung leben. Und so etwas geschieht immer dann, wenn wir nicht alle an einem Strang ziehen. In diesen Tagen führt unsere CDU zum ersten Mal in Ihrer langjährigen Geschichte eine Mitgliederbefragung durch, um einen neuen Bundesvorsitzenden zu wählen. Wie wir alle jetzt wissen hat Friedrich Merz gewonnen. Und die Chancen stehen für unseren Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Linnemann recht gut, im neuen CDU-Bundesvorstand vertreten zu sein.    
Es wird in Zukunft wichtig sein, dass alle CDU-Mitglieder an einem Strang ziehen und vor allem aber in einer Richtung. Gleiches gilt natürlich auch für unsere Schwesterpartei im Süden der Republik. Wir erleben zurzeit gravierende Veränderungen in unserer Gesellschaft, sie wird geteilt in Zustimmung und Ablehnung der Corona-Impfungen mit zum Teil abenteuerlichen Argumenten. Die Ablehnung erfolgt zum großen Teil inzwischen auch gewaltbereiten Demonstrationen. Ist das wirklich unsere Gesellschaft? Folgen wir unseren Ärzten und Fachleuten und nicht den Argumenten von „Quertreibern“.                                   
  In vielen Teilen der Welt werden Menschen unterdrückt und verfolgt. Und die bangen Fragen „Gibt es Krieg?“ werden lauter. Wir hier im Westen im Gebiet der EU und NATO leben sicher, aber ein Blick nach Osten und Süden zeigt uns, in welcher Gefahr und Not sich Menschen in anderen Teilen der Welt befinden. Tragisch ist es jetzt für viele unserer Senioren/Seniorinnen, dass sie ihre Familien zu Weihnachten nicht mehr wie gewohnt treffen können.                                           
Eine Bitte an Sie alle, benutzt Euer Telefon oder Handy oder den PC in diesen Tagen möglichst oft, um die Kontakte zur Familie, Freunden oder auch einsamen Menschen aus Eurem Bekanntenkreis zu pflegen.                                                                                             


Nutzt die Feiertage zur Familienpflege im engsten Kreis. Es gibt ein neues Gefühl der Verbundenheit.  

Im Namen des Kreisvorstandes der Senioren-Union Paderborn wünsche ich Ihnen alles Gute, ganz besonders aber Gesundheit. Dazu ein frohes und gnadenreiches Weihnachtsfest und uns allem einen guten und gesunden Start ins Jahr 2022 

Ihr Peter Fröhlingsdorf                                                                        
Kreisvorsitzender                

Ih





Nach oben