Siddinghausen – Ziel unseres Julis –Stammtisches

Siddinghausen – Ziel unseres Julis –Stammtisches am Dienstag, 09.07.2019

 

Wir waren insgesamt 31 interessierte Teilnehmer, die gespannt waren, was ein kleines Dorf am Rande des Sauerlandes Interessantes zu bieten hat. Vorweggenommen…. es war einiges, und dies hat uns einen kurzweiligen Nachmittag geboten.

Unsere Tour hat in der Pfarrkirche angefangen, deren jetziger Standort der dritte in einer langen Zeit ist. Frau Schlüter hat uns viel über die Kirchengeschichte erzählt, deren Anfänge bis in das 10. Jahrhundert zurückreichen. Die heutige Kirche wurde 1723 erbaut und wurde unter anderem unter Mithilfe der Bürener Jesuiten fertiggestellt. Früher war es eine wichtige Kirche für die umliegenden Gemeinden, Ausführungen über das Heute erübrigen sich.

Unsere zweite Station, das Heimathaus Siddinghausen wurde uns durch Herrn Helle nähergebracht. Das heutige Heimathaus wurde 1871 als Kötter Haus im Stil eines Querdellenhauses erbaut. Es war Wohnung und Wirtschaft eines Nebenerwerbslandwirtes. Auf einer Grundfläche von 80 qm haben bis zu 14 Personen mit ihrem Vieh auf äußerst beengten Verhältnissen leben müssen. Es gab keinen Strom, keine Küche im heutigen Sinne, nur eine offene Feuerstelle und von den sanitären Verhältnissen braucht man gar nicht reden. Bewohnt wurde dieses Haus bis 1970 und wurde seitdem in einem langen Prozess mit viel Herzblut in das heutige Denkmal umgebaut

Unser Abschluss bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen fand auf der Deele des Hofes Happe statt. Wir wurden auf das Beste bewirtet und alles, was man in einschlägigen Fernsehformaten diesbezüglich vorgesetzt bekommt, war für uns ganz einfach nur gestellt. Dieser Stammtisch hat unsere Generation an ihre Jugend erinnert und Alle sind später zufrieden nach Hause gefahren.

 

Nach oben