Besuch aus Düsseldorf
Helge Benda, Landesvorsitzender der Senioren-Union NRW und stellvertretender Bundesvorsitzender besuchte gemeinsam mit dem Landesgeschäftsführer Heinz Soth, dem stellvertretenden Landes- und Bezirksvorsitzender OWL Peter Fröhlingsdorf und OWL-Mitglied und stellvertretender Kreisvorsitzende Günter Knoche die Universität Paderborn. Begrüßt und begleitet wurden sie von Verwaltungsdirektor Christoph Schön und den Professoren Dr. Ruth Rustemeyer und Dr. Ing. Hans –Joachim Warnecke.  Das Angebot der Universität Paderborn „Studium für Ältere“ hatte die Besucher neugierig gemacht und nach Paderborn geführt.
Bei dem kurzen Rundgang durch die noch vorlesungsfreie Uni waren die Gäste beeindruckt vom riesigen Gebäudekomplex, dem hellen und vielseitigen Raumangebot, den Fachbereichsangeboten und von der Sauberkeit ohne Graffiti an den Wänden. Bei dem anschließenden angeregten und für die Gäste der Senioren-Union sehr informativen Gespräch im naheliegenden Restaurant „Haxterpark“ wurden die Ziele und Möglichkeiten des „Studiengang für Ältere“ dargestellt und erläutert.         
Drei Themenkomplexe waren besonders interessant:
1.    Für wen gilt das Angebot? Für ältere Menschen die sich weiterbilden möchten. Personen jeden Alters und Geschlecht unabhängig von der Vorbildung.
2.    Wo liegt mein persönlicher Gewinn neue Erfahrung zu sammeln und Kompetenzen erweitern. Sinnstiftung im Alter(n) in Gemeinschaften von Jung und Alt.
3.    Was kann ich hier studieren? Beim allgemeinem Gasthörerstudium gilt die freie Auswahl aus fast allen Wissenschaftsdisziplinen. Zudem kann im Zertifikatsstudium „Bürgerliche Kompetenz in Wissenschaft und Praxis“ ein Zertifikat mit Abschlussarbeit erworben werden.
Das Interesse und der Dank der Gäste an diesem „Weiterbildungsangebot für Ältere“ war groß. Deshalb kann sich der Landesvorstand der Senioren-Union NRW eine Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Professoren für die Zukunft gut vorstellen.

Nach oben